'English', 'nl'=>'Nederlands', 'de'=>'Deutsch', 'fr'=>'Français', 'ru'=>'Pусско', 'es'=>'Español', 'it'=>'Italiano', 'hu'=>'Magyar'); function availableLanguage($currLang) { // return HTML for available language $url = 'http://www.harrypotterforseekers.com/'; if ($currLang != 'en') $url .= $currLang; $lang = $GLOBALS['LANGUAGES'][$currLang]; $out = '
'; $out .= ''; $out .= '('.$lang.')  '.$lang.''; $out .= '
'; return $out; } function unavailableLanugage($currLang) { // return HTML from unavailable language $lang = $GLOBALS['LANGUAGES'][$currLang]; $out = '
'; $out .= '('.$lang.')  '.$lang; $out .= '
'; return $out; } // MAIN FUNCTION CALL function generateSwtichLinks($currLang) { echo '
'; foreach (array_keys($GLOBALS['LANGUAGES']) as $lang) { if ($lang==$currLang) echo unavailableLanugage($lang); else echo availableLanguage($lang); } echo '
'; } ?> Andere Symbole in Harry Potter

Skip navigation.

Befreiende Symbologie

Andere symbole in Harry Potter

J. K. Rowling verwendet uralte universelle Symbole, die Resonanz zum Kollektiven Unbewussten besitzen. Viele dieser Symbole wurden schon in den Zivilisationen des Altertums benutzt, die auf diese Weise ihre Bedeutung an unsere westliche Welt weitergegeben haben. Deshalb erkennen wir die griechisch-römischen und ägyptischen Symbole heute wieder.

< Zurück zu Symbolseite

 

Wenn Sie auf die Namen der nachstehenden Symbole klicken, erhalten Sie eine Zusammenfassung ihrer alchemischen Interpretation.

 
 

De alchemische bruiloft

Das Dunkle Mal

Der Schädel mit der Schlange im Mund ist das Symbol des ewigen Lebens. Es spielt eine Rolle sowohl in Harry Potter als auch in Die Alchimische Hochzeit des Christian Rosenkreuz, wenn auch auf absolut unterschiedliche Weise. Voldemort will vor allen anderen Dingen den Tod besiegen und benutzt alle Mittel, Wege und Opfer außer seines eigenen, um ewiges Leben zu erlangen. In der Alchimischen Hochzeit ist der Schädel mit der Schlange während des alchemischen Prozesses anwesend, der einen sterblichen, irdischen Menschen in ein Kind des Universellen Geistes transmutiert. Solch ein wiedergeborener Mensch empfängt das ewige Leben in dem vollkommenen Universum in absoluter Freude und Glückseligkeit.

Das Dunkle Mal

Was Voldemort auf Kosten unbeschreiblichen Leidens zahlloser anderer Menschen zu erreichen sucht und was ihm selbst keinerlei Freude einbringt, erlangt Harry mit völlig entgegengesetzten Mitteln: durch seine Liebe, seine Bereitwilligkeit, sich selbst für andere zu opfern, und seine Loyalität zu Dumbledore - dem Heiligen Geist.

^ Liste der Symbole

 
 

Der Goldene Schnatz

Der Goldene Schnatz

Die kleine goldene Kugel mit Flügeln symbolisiert das Neue Bewusstsein. Dieses ist das ultimative Ziel jedes Suchers, denn es bringt die Große Erleuchtung der Buddhisten oder die Ausgießung des Heiligen Geistes in der Christlichen Symbologie. Ein solches Bewusstsein wird erreicht, wenn die Vereinigung von Geist, Seele und transmutiertem Körper stattgefunden hat.

Wir sehen diese goldene geflügelte Sphäre an der Spitze des Caduceus (d. h. des Merkurstabs, eines goldenen Stabs, der mit zwei einander anblickenden aufgerichteten Schlangen jeweils dreieinhalbfach umwunden und von einer goldenen Kugel mit zwei Flügeln gekrönt ist). Dies ist der Stab, den der griechische Gott Hermes oder sein römisches Äquivalent Merkur trug. Hermes bzw. Merkur war der Bote zwischen den Erdenmenschen und dem Berg Olymp, dem Wohnsitz der Götter. Wenn wir also nach dem Goldenen Schnatz greifen, so bedeutet das, wir haben das Merkur-Bewusstsein erlangt. Wir können den göttlichen Plan erkennen und helfen, ihn auszuführen. Und wenn wir den Goldenen Schnatz gefangen haben, endet das dialektische Zwischenspiel der Gegensätze. Das Spiel ist vorbei und das Leben beginnt.

^ Liste der Symbole

 
 

Die Pforte des Saturn

Die Pforte des Saturn

Die Pforte des Saturn ist bei Harry Potter symbolisch dargestellt durch den Torbogen mit dem Vorhang in der Mysteriumsabteilung. Jeder, der diese Pforte durchschreitet, betritt die Welt der Toten. Der Name Pforte des Saturn rührt daher, dass der römische Gott dieses Namens der Gott der Ernte war - der Ernte am Ende des menschlichen Lebens. Aus diesem Grund wird Saturn häufig mit Sense und Stundenglas in der Hand abgebildet. Oft nennt man ihn auch den Grimmigen Schnitter oder Sensenmann.

Jedes sterbliche Wesen durchschreitet die Pforte des Saturn am Ende jeder Inkarnation. Die gesammelte Lebensernte wird in den Speicher des Mikrokosmos eingebracht, wenn die Person stirbt. Nach der zunächst folgenden Auflösung der feinstofflichen Körper bereitet sich der Mikrokosmos auf eine neue Inkarnation vor, bereit, die Ernte in eine neue Persönlichkeit einzugeben, die bald geboren werden soll.

Der wahre Zweck des Lebens auf Erden ist es jedoch zu lernen, die Pforte des Saturn zum letzten Mal zu passieren. Das ist es, womit Harry Potter wirklich beschäftigt ist. Ein Sucher wird fähig, den Stein der Weisen herzustellen, indem er den Pfad der Alchemischen Befreiung geht. Im Buch 7 wird Harry den ultimativen Triumph erleben. Er wird symbolisch den Stein der Weisen erhalten, mit dem er das Gold des Geistes und das Elixier des Lebens herstellen kann. Damit wird Harry in die Lage versetzt, die Pforte des Saturn zum letzten Mal zu durchschreiten, und dann zurückzukehren, um zu zeigen, dass er in der Lage war, den Tod zu besiegen.

^ Liste der Symbole

 
 

Der Raum der Liebe

Der Raum der Liebe

Buch 5 enthält folgende Worte, die Dumbledore Harry übermittelt: Es gibt einen Raum in der Mysteriumsabteilung, der zu allen Zeiten unter Verschluss gehalten wird. Er enthält eine Kraft, die zugleich wunderbarer und schrecklicher ist als der Tod, als menschliche Intelligenz, als die Kräfte der Natur. Damit bezieht sich Dumbledore auf die Liebe.

Eine Erzählung, die große Ähnlichkeiten mit Harry Potter aufweist, ist Die Alchimische Hochzeit des Christian Rosenkreuz, die vor fast 400 Jahren veröffentlicht wurde. Dort erscheint genau derselbe Raum, genannt „Grab der Venus“. Venus war die römische Göttin der Liebe. Christian Rosenkreuz findet den Raum zufällig unverschlossen und sieht darin die schlafende Venus, die unbekleidet ist.

Was verbirgt sich hinter dem Symbolismus dieses geheimnisvollen Raums?

Im Herzen jeden menschlichen Wesens, selbst im schlechtesten, gibt es einen geheimen „Raum“, der stets verschlossen ist. Er enthält die mächtigste Kraft des Universums, die tiefste Kernessenz des Lebens und der gesamten Schöpfung: die Liebe. Als der Ursprüngliche Geist Gottes den Menschen erschuf, gab er Seine eigene Essenz in das absolute Zentrum des menschlichen Wesens.

Wenn ein Sucher den Pfad der Befreiung geht, wie es symbolisch durch Harry Potter und Christian Rosenkreuz demonstriert wird, ist der Raum der Liebe nicht mehr verschlossen und die wunderbare und zugleich schreckliche Kraft wird in ihrer unverschleierten Realität sichtbar, vollkommen und unbeschreiblich schön, unirdisch und unberührbar.

Sobald der Sucher diese Tür in seinem Herzen geöffnet hat, wird er derart von Mitleid mit der leidenden Menschheit überwältigt, dass er seinen eigenen Prozess auf dem Pfad der Befreiung verzögern wird, um anderen zu helfen. Das ist die Symbolik hinter Hagrids Ausweisung und seiner Rolle als Hüter der Schlüssel auf Hogwarts.

^ Liste der Symbole

 
 

Grimmauldplatz Nummer Zwölf

Das menschliche Wesen ist in seiner Essenz ein sphärisches Kraftfeld, das sich mehrere Meter über den physischen Körper hinaus erstreckt. Ohne dieses Kraftfeld könnte der Körper nicht leben. Dieses Kraftfeld wird gewöhnlich Mikrokosmos genannt.

Grimmauldplatz 12

Die Absicht von Harry Potter ist es, der Welt den alchemischen Prozess zu beschreiben, der einen sterblichen, unvollkommenen Menschen in ein ewiges, vollkommenes Kind des Quells allen Lebens transformiert. Dieser Prozess besteht aus einer stufenweisen Auflösung des sterblichen Menschen und der Wiederherstellung des unsterblichen Menschen, der den alten Menschen ersetzt. Der alte Mikrokosmos mit seinem alten physischen Körper wird in Harry Potter Grimmauldplatz Nummer Zwölf genannt. Dies ist ein außergewöhnlicher Name für eine Wohnung, denn der alte, gefallene Mikrokosmos ist ein grimmiger alter Platz verglichen mit dem strahlenden, prächtigen Stern ähnlich einem Engelswesen, das in Gottes ewigem Universum lebt. Die Zahl 12 bezieht sich auf 12 magnetische Brennpunkte in der äußeren Begrenzungshülle des Mikrokosmos, die die Qualität der Kräfte beeinflussen, die im Menschen wirken. Sie bestimmen all seine Wünsche und Talente, sie bilden seine spirituelle Schatzkammer.

Der grimmige alte Platz ist das Heim des „gar alten und fürnehmen“ Hauses der Blacks: gar alt, weil der Mikrokosmos viele Millionen Jahre alt ist, fürnehm bzw. vornehm, weil er ursprünglich vom göttlichen Geist erschaffen wurde, aber schwarz, weil er aus dem Königreich der Himmel in ein infernalisches Universum voll von Tod, Leiden und Qual gefallen ist.

Vier Personen sind eng mit dem Grimmauldplatz Nummer Zwölf verbunden:

  • Sirius, der den ursprünglichen Gottesplan versinnbildlicht, welcher den Mikrokosmos in seiner Originalform geschaffen hat,
  • Regulus, (der „Kleine König“), der den Wahn des gefallenen Menschen verkörpert, er sei der König seines Lebens,
  • Harry, der die Neue Seele personifiziert, geboren aus der Lilie (Lily) im Herzen, und
  • Kreacher, der den alten Ätherkörper darstellt, dessen Aufgabe es ist, den physischen Körper noch so lange am Leben zu erhalten, wie er auf Erden benötigt wird.

^ Liste der Symbole

 
 

Dumbledores Armee

Dumbledore verkörpert den Heilenden, Heiligenden Geist, der jeden suchenden Menschen nach „Hogwarts“ einlädt, um dort die Alchemie zu lernen, die ihn zu einem „Meister des Steins“ macht. Wenn der Sucher gelernt hat, seinen inneren Voldemort immer wieder abzuwehren, kann er damit beginnen, ein Leiter im Kampf gegen die Kräfte der Finsternis zu werden, welche die Menschheit gefangen halten.

Dumbledores Armee

„Dumbledores Armee“ symbolisiert eine Gruppe ernsthafter Sucher, die dem göttlichen Geist gegenüber loyal sind und von einer Person geleitet werden, in der die Neue Unsterbliche Seele schon einen fortgeschrittenen Grad der Reife erreicht hat. Eine solche Person ist immer überrascht, als Leiter ausgewählt zu werden. Wegen ihrer Selbstlosigkeit und ihres Mitleids ist sie sich der Kraft nicht bewusst, die sie zur Verteidigung gegen die dunklen Künste besitzt. Als Hermine und Ron Harry bitten, der Leiter von Dumbledores Armee zu werden, sagt er, er habe Voldemort durch Glück und mit Hilfe anderer abgewehrt (wobei er vergisst, dass diese ihm geholfen haben, weil er es verdient hatte). Indem er das sagt, beweist Harry, dass er ein wahrer Leiter ist, denn ein solcher Leiter sollte keine Ambitionen in andere Richtungen haben. Ein wahrer Leiter nimmt seine Aufgabe an, weil sonst niemand da ist und er sieht, dass jemand benötigt wird, um sie auszuführen. Ein Leiter auf dem Weg der Befreiung zu werden nennt man „die Jupiter-Einweihung“. Jupiter war in der römischen Mythologie das Oberhaupt der Götter bzw. der Göttervater.

^ Liste der Symbole

 
 

Felix Felicis

Es war, als ob der Zaubertrank immer ein paar Schritte des Wegs vor ihm erhellte: Er konnte nicht sehen, wo er schließlich enden würde […], doch er wusste, dass er auf dem richtigen Weg war und am Ende [das, was er wollte] erreichen würde. Harry Potter und der Halbblutprinz, Kapitel 22.

Dieses Zitat und die Ereignisse, nachdem Harry Potter den Glückstrank Felix Felicis eingenommen hat, beschreiben in einer sublimen und präzisen Weise die Folgen eines Gebets, nicht das Gebet selbst, sondern die Konsequenzen eines demütigen, reinen Herzens gesprochenen Gebets in Selbstübergabe an Gottes Willen.

Felix Felicis

Wenn ein Sucher den Pfad der Befreiung geht, ist er oft unsicher, was er tun soll. Falls er fähig ist, sein Herz von allem Selbst zu entleeren und sein ganzes Wesen seinem inneren Gott zu übergeben, werden - als Folge eines innigen Gebets - die nächsten paar Schritte auf seinem Weg erhellt.

Der Sucher muss sein Gebet beginnen, indem er eine überwältigende Liebe zu Gott fühlt und Ihm sein ganzes Herz, seine ganzes Gemüt und seine ganze Seele weiht. Dazu muss er all seine Aufmerksamkeit darauf richten, die Reinheit seiner Motive zu prüfen - mit der absoluten Sehnsucht: Dein Wille geschehe, nicht meiner. Dann kann er Gott fragen: Herr, was willst Du, das ich tun soll?

Seine Antwort wird ein inneres Wissen sein, was die nächsten paar Schritte auf seinem Weg sind, so wie es im vorstehend zitierten Kapitel von Harry Potter beschrieben ist. Der Sucher wird nicht das endgültige Ziel sehen, aber er wird wissen, dass er den richtigen Weg geht, um zu erlangen, was er benötigt (d. h. was Gott will, das er tun soll). Harry handelte auf dringendes Bitten von Dumbledore (der den Heiligen Geist verkörpert), um an Slughorns Erinnerungen zu gelangen, und er wusste auch, dass das, was er benötigte, äußerst wichtig zur Bekämpfung des Dunklen Lords war. Deshalb hatte er Erfolg und bekam es.

 

^ Liste der Symbole

 
 

Die sieben Horkruxe

In Harry Potter ist ein Horkrux ein Objekt, in dem ein Zauberer einen Teil seiner Seele mit Hilfe eines Mordes und eines dabei ausgesprochenen Zaubers verbergen kann. Wir wissen, dass Voldemort seine Seele durch 7 Morde gespalten und in 8 Teile zerrissen hat.

Jeder von uns hat einen Voldemort in sich, der sein Leben regiert. Er ist unser Freund, solange wir tun, was er will, aber wenn der ewige Funke des göttlichen Geistes wieder im Herzen zu glühen beginnt und Harry geboren wird als die wunderbare, göttliche Seele, die uns zum ewigen Leben erheben will, wird Voldemort zu unserem Todfeind. Er versucht die junge, neue Seele zu töten, jedoch - ebenso wie Herodes Jesus nicht zu töten vermochte - kann Voldemort Harry nicht umbringen. Harry ist prädestiniert als der „Auserwählte“, um Voldemort zu zerstören, der in unserem Mikrokosmos lebt.

Voldemort ist unser „höheres Selbst“ oder mikrokosmisches Bewusstsein, also das Resultat unseres Ungehorsams gegenüber den Gesetzen des ursprünglichen göttlichen Universums. Die Befreiung besteht aus einem alchemischen Prozess von Transmutation und Transfiguration, in dem alles, was irdisch und zeitlich ist („Blei“), in sein göttliches und ewiges Pendant („Gold“) umgewandelt wird. Sobald wir mit diesem Prozess beginnen, sehen wir, dass unser mikrokosmisches Selbst unser Satan („Feind“) wird, der versucht, seinen Griff auf uns zu verstärken. Wir entdecken, dass wir nicht nur ihn zerstören müssen, sondern dass er weitere 6 Stellen in unserem Wesen besitzt, an denen er uns kontrolliert. Wir müssen jede einzelne davon herausfinden und damit die Dominanz unseres persönlichen Voldemorts beenden.

1. Voldemort

I am lord voldemortVoldemort selbst symbolisiert eine mächtige Konzentration astraler („emotionaler“) Energie in unserer Aura. Sie ist größer als die sterbliche Persönlichkeit und hält uns am Leben, nachdem wir gestorben sind. Sie strahlt nach unserem Tod Teile von sich in ein neues Baby ein, und daher können wir sagen, dass Voldemort tatsächlich unsterblich ist - bis Harry im Herzen der Persönlichkeit geboren wird.

2. Tom Riddles Tagebuch

Eine der kraftvollsten Stellen, über die das höhere Selbst die Persönlichkeit kontrolliert, ist das Unterbewusstsein. C.G. Jung sagte, dass das Unterbewusstsein in seiner Wirksamkeit in unserem Leben mehr Kraft entfaltet als das (Ober-)Bewusstsein. In der Tat ist das Unterbewusstsein ein Speicher aller vorangegangenen Leben, die wir unter Voldemorts Oberherrschaft gelebt haben - daher ist dies durch ein Tagebuch symbolisiert, ein perfektes Sinnbild für die Aufzeichnung von Ereignissen.

Tom Riddles Tagebuch Der Plexus Sacralis am unteren Ende der Wirbelsäule ist der Ort, an dem das Unterbewusstsein unseren „Baum des Lebens“ - die Wirbelsäule mit dem Schädel bzw. dem Gehirn als ihrer Krone - beeinflusst. Dies ist auch der Platz, an dem unser Karma wie ein aufgerollter Basilisk verborgen liegt. Der Plexus Sacralis wird in Harry Potter durch die Kammer des Schreckens symbolisiert, weshalb Harry fähig war, sowohl den Basilisken als auch Tom Riddles Tagebuch dort zu zerstören. Harry zerstörte das Tagebuch-Horkrux intuitiv, ohne zu denken, ohne zu überlegen, als ob er beabsichtigt hätte, all das zu tun. Harry packte den Zahn des Basilisken, presste ihn neben sich auf den Boden und stieß ihn geradewegs in das Herz des Tagebuchs.

3. Der Ring des Peverell

Unser gewöhnlicher Stoffkörper ist rings herum von einer magnetischen Sphäre mit einem Radius von mehreren Metern umgeben. Diese Sphäre hat eine äußere Begrenzung, die die Alchemisten als „Ring“ bezeichnen. Dieser magnetische Ring besitzt Konzentrationen astraler Energien („Begierden“), die in die Persönlichkeit einstrahlen und all unsere Interessen, Wünsche und Talente verursachen. Gleichzeitig hält dieser Ring die göttliche Energie von uns fern. Das ist der Grund unserer Sterblichkeit. Wenn wir fähig würden, die unzerstörbare Energie aus dem göttlichen Universum in uns aufzunehmen, würden wir unsterblich.

Old Shack

In Harry Potter wird dieser mikrokosmische Ring durch den Ring des Peverell symbolisiert, den Voldemort aus der Baracke seines Großvaters mitnahm. Diese Baracke stellt den ruinierten Mikrokosmos dar, zu dem wir seit dem Fall geworden sind. Dieser Horkrux wurde durch Dumbledore zerstört, der den Heilenden, Heiligenden Geist verkörpert, der in unser Innerstes eintritt, um das Werk der alchemischen Transmutation zu vollbringen. Der mikrokosmische Ring wird entmachtet und durch den Prozess der Transmutation „entmagnetisiert“, so dass alle irdischen Interessen und Wünsche des Alchemisten verschwinden und durch ein intensives Begehren nach Rückkehr in das göttliche Vaterland ersetzt werden. Er will dann nichts anderes mehr tun als Gottes Willen allein.

4. Das Medaillon von Slytherin

Basin with locketWir alle wissen, dass wir unsere Emotionen und Begierden im Herzen fühlen. Daher besitzen wir dort ein Bewusstseinszentrum, welches das emotionale Ego genannt wird. Das Herz eines Menschen kann eine Kloake, eine Mörderhöhle oder ein Liebesfeuer sein, je nach Art unseres Begehrens. Dieses emotionale Ego wird bei unserer Geburt durch das mikrokosmische Selbst in unserem Herzen verankert.

Zugleich birgt unser Herz aber auch die ewige Blume, die von Gott dort hinein gelegt wurde. Diese wird symbolisiert durch die Lilie bzw Lily In Harry Potter ist das emotionale Ego versinnbildlicht durch das Medaillon von Slytherin. Es ist ein perfektes Symbol, weil es hohl ist und vor dem Herzen hängt. Harry und Dumbledore müssen große Mühe aufwenden, um das Medaillon aus einer Höhle (dem Herzen) zu stehlen, wo Voldemort es versteckt hat, nur um am Ende herauszufinden, dass Regulus Black, Sirius' Bruder, es weggenommen hatte, bevor er starb.

5. Der Becher von Hufflepuff

Helga Hufflepuff Diesen Becher hat Tom Riddle von Hepzibah Smith gestohlen. Voldemort verwandelte den goldenen Becher in einen Horkrux. Dies lässt uns unmittelbar an den Gral denken. Ein Teil des Prozesses der alchemischen Transmutation, den der Kandidat der Befreiung praktisch verwirklichen muss, ist die Herstellung des Heiligen Grals für sich selbst. Das bedeutet, dass er die gesamte Region rund um sein Herz reinigen muss. Alle Organe im Brustkorb, besonders die 21 Plexi in der Umgebung des Kehlkopfs und der Brust sowie die Schilddrüse und die Thymusdrüse müssen durch das Seelenfeuer gereinigt werden, das von der Lilie bzw. Lily im Herzen geboren wird.

Dieses Seelenfeuer wird durch Harry verkörpert und folglich muss Harry Voldemorts Seele aus dem goldenen Becher entfernen, wodurch dieser sich in einen Gral verwandelt. Er ist dann würdig, das Blut des Christus aufzunehmen. Dieses Blut ist das heilige, astrale Feuer, das den Prozess der Transmutation und Transfiguration - der Verwandlung von Blei in Gold - vollbringen wird.

6. Das Diadem von Ravenclaw

Das Diadem symbolisiert das Haupt. Wir wissen, dass Rowena Ravenclaw ganz versessen auf kluge Schüler bzw. Studenten war, was die Funktion des Hauptes nachdrücklich betont.

Das Haupt des gewöhnlichen Menschen ist mit feurigem, ätherisch/astralem Licht angefüllt, das an 7 zentralen Stellen rund um das Gehirn konzentriert ist. Dieses Licht ist eine Kraft, die zu unserem gefallenen Universum gehört. Es wird einem Fötus vor der Geburt durch das mikrokosmische Bewusstsein (Voldemort) eingegeben.

Diadem

In Buch 7 wird das Diadem durch ein großes alchemisches Feuer zerstört. Dieses Ereignis symbolisiert die Auslöschung der 7 Lichter rund um das Gehirn. Sie werden ersetzt durch das göttliche Licht des neuen Bewusstseins.

7. Harrys Narbe

Harrys Narbe Voldemort spaltete seine Seele, als er Lily (die Lilie) tötete, und erzeugte unwissentlich einen Horkrux, als er das Baby Harry verfluchte. Dieser Horkrux war deshalb Harrys Narbe. Das erklärt die starke Verbindung zwischen Harry und Voldemort. Harry hat einen Teil von Voldemorts Seele in seinem Kopf! Wir wissen, dass Harry jedes Mal einen Sieg in einer der Ebenen - in aufsteigender Reihenfolge - erreichte, in der sich der Mensch selbst manifestiert:

  1. physisch
  2. ätherisch
  3. astral
  4. mental
  5. das mentale Ego
  6. das emotionale Ego
  7. das Bewusstseinsego

Im Buch 7 befreit sich Harry selbst auf der Ebene des Bewusstseinsegos. Dieses Ego befindet sich im Kopf - hinter der Stirn, genau über dem Punkt zwischen den Augen -, wo Harry auch tatsächlich seine Narbe hat.

8. Nagini

In der Wirbelsäule befindet sich eine feurige Kraft, bekannt als das Schlangenfeuer. Sie ist deutlich wie eine Schlange geformt. Diese feurige Kraft ist die Säule, auf der das Ich-Bewusstsein ruht. Wir sind uns ihrer zwar nicht bewusst, aber ohne sie sind wir nicht bewusst. Wenn wir den Menschen bis auf seinen absoluten Basis-Kern reduzieren könnten, wären wir in der Lage, visuell das Schlangenfeuer als essentiellen Seelenkern wahrzunehmen und das Ich-Bewusstsein als den Schlangenkopf.

Nagini

Diese Kraft ist das erste, was das mikrokosmische Bewusstsein in den Fötus eingibt, den es für seine neue Inkarnation adoptiert hat. Sobald das geschehen ist, beginnt der Fötus zu leben. In Harry Potter wird dies durch die Schlange, Nagini, symbolisch dargestellt. Da sie die erste, absolut grundlegende Kraft ist, mit der der Fötus verbunden wird, ist sie zugleich der letzte Horkrux, der zerstört werden muss. Im wahren Leben ist es der Heilige Geist, der durch die Medulla oblongata in die Persönlichkeit eintritt, dann das alte Schlangenfeuer zerstört und durch das göttliche Feuer ersetzt. Die Medulla oblongata wird verkörpert durch Neville Longbottom. Sein Kopf ist bedeckt mit dem brennenden Hut von Godric Gryffindor. Dies bietet uns dasselbe Bild wie im Neuen Testament die Apostel, die feurige Zungen über ihren Häuptern haben, als sie den Heiligen Geist empfangen. Neville köpft dann die Schlange, was den Tod des alten Schlangenfeuers und folglich der alten Seele versinnbildlicht. Die sterbliche, irdische Seele ist tot.

^ Liste der Symbole